1 Grund weshalb Alibaba und Tencent gefährlich bleiben!

·Lesedauer: 3 Min.
China Aktien
China Aktien

Es scheint, als könnten sich die Aktien von Alibaba (WKN: A117ME) und Tencent (WKN: A1138D) kaum erholen. Denn die chinesischen Behörden bleiben ihrem Kurs treu und verkünden im Wochentakt drakonische Maßnahmen.

Diese reichen vom Verbot von privaten Nachhilfeinstituten über erzwungene Spenden bis hin zur Beschränkung der Zeit vor Videospielen. Kein Wunder, dass die Aktienkurse der obigen Unternehmen dadurch belastet werden. So beträgt der Kursverlust seit dem letzten Allzeithoch von Alibaba nun bereits über 51 % (Stand: 24.09.2021).

Fundamentale Sichtweise

Aus fundamentaler Sicht bleiben Alibaba und Tencent ohne Zweifel ein Kauf. Denn meiner Meinung nach werden selbst restriktive Maßnahmen der chinesischen Behörden nichts daran ändern, dass diese beiden Unternehmen das Internet in China nahezu dominieren.

Doch auch die jüngsten Abverkäufe haben dafür gesorgt, dass sich die bekannten Bewertungskennzahlen stark nach unten geschraubt haben. So beträgt zum Beispiel das erwartete Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Alibaba für das Geschäftsjahr 2022 lediglich 20,5. Wenn man die Wachstumsraten der letzten Jahre sowie die Prognosen für die Zukunft heranzieht, wäre das ein Schnäppchen.

Ähnlich ist die Situation für Tencent. Denn ich bin der Meinung, dass selbst Beschränkungen der Videospiele in China langfristig nichts am Erfolg des Unternehmens ändern werden. Dafür ist das Unternehmen zu breit diversifiziert. Auch für Tencent ergibt sich für das Jahr 2022 ein erwartetes KGV in Höhe von 22,5, was im historischen Kontext als niedrig zu bewerten ist.

Um ehrlich zu sein, würde ich voraussichtlich jeweils 5 % meines Portfolios in diese beiden Unternehmen investieren, wenn ich damit tatsächlich Eigentümer des Unternehmens wäre. Jedoch gibt es hierfür eine chinesische Besonderheit, die mich davon abhält.

Risikoorientierte Sichtweise

Denn aus dem Blickwinkel des Risikomanagements sind die Aktien von Alibaba und Tencent auf keinen Fall kaufenswert. Denn leider erwirbt man mit dem Kauf einer Aktie kein tatsächliches Eigentum der beiden Unternehmen.

Viel mehr investiert man in eine Variable-Interest-Entity (VIE) auf den Cayman Islands. Diese Gesellschaft hat dann in weiterer Folge auf dem Papier einen Anspruch auf den Gewinn und die Vermögenswerte des chinesischen Unternehmens. Wenngleich der chinesische Konzern diesen Anspruch zusichert, ist diese Struktur nach chinesischem Recht definitiv illegal.

Das bedeutet, dass der chinesische Staat dieses Verbot theoretisch jederzeit durchsetzen könnte, wonach man als westlicher Anleger lediglich an einer nicht operativ tätigen Mantelgesellschaft in den Cayman Island investiert wäre. Realistisch betrachtet entspricht dies vermutlich dem Totalverlust der betreffenden Position.

Conclusio

Aus meiner Sicht sollte man sich keine Illusionen machen. Wenn der chinesische Staat möchte, könnte er sämtliche nicht-chinesischen Anleger über Nacht enteignen. Denn es ist allseits bekannt, dass die VIE-Struktur illegal ist.

Nichtsdestotrotz könnte man argumentieren, dass die chinesischen Behörden diese Praxis seit Jahrzehnten tolerieren. Denn selbst ein Land mit der Größe Chinas ist auf das Kapital von ausländischen Investoren angewiesen. Das gilt vor allem in wachstumsstarken Branchen.

Würde nun China tatsächlich westliche Investoren über Nacht enteignen, wären die Auswirkungen sowohl für den Westen als auch für China selbst katastrophal. Denn dann würden zweifelsohne westliche Investoren ihr Kapital im großen Stil abziehen und so schnell nicht wiederkommen. In Anbetracht der aktuellen Unruhen um den Immobilienkonzern Evergrande halte ich das für unwahrscheinlich.

Dennoch bleibt die Situation für Anleger gefährlich, da niemand die nächsten Schritte Chinas vorhersehen kann. Daher werde ich auf jeden Fall zu große Positionen in Alibaba, Tencent und Co. vermeiden. Klar, fundamental bleiben die Aussichten trotz der regulatorischen Maßnahmen glänzend. Jedoch sollte man nie das Risiko zugunsten der erwarteten Rendite vergessen.

Der Artikel 1 Grund weshalb Alibaba und Tencent gefährlich bleiben! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Michael besitzt Aktien von Alibaba und Tencent. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Alibaba Group Holding Ltd.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.