1 ETF mit günstig bewerteten Aktien

Christof Welzel, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Discount
Discount

Viele ETFs auf amerikanische Indizes wie den Nasdaq oder den S&P 500 haben zuletzt neue Rekordmarken markiert. So schön stark steigende Kurse auch sind, sie werden sich leider nicht für immer so fortsetzen.

Gerade der US-Markt ist bereits überbewertet, weshalb ETF-Anleger derzeit auf andere Regionen ausweichen könnten. Ganz auf US-Aktien verzichten müssen wir deshalb nicht, aber für Neukäufe wäre sicherlich eine vorherige Kurskorrektur sinnvoll.

Aber welche Länder verfügen derzeit noch über günstig bewertete Aktien?

ETF auf polnische Aktien

Polen verfügt derzeit im weltweiten Vergleich über sehr günstig bewertet Aktien. Ende Oktober 2020 lagen sie sogar unter dem Buchwert, was selbst nach dem Value-Investing-Lehrmeister Benjamin Graham eine niedrige Bewertung darstellt.

Unterbewertete Aktien besitzen in Summe die Tendenz, in den Folgejahren zu steigen. Überbewertete Aktien korrigieren hingegen häufig, weil Fundamentalinvestoren sie zunehmend meiden. Aus diesem Zusammenhang heraus schneiden unterbewertete Aktien in Summe meist besser ab als der breite Markt.

Ein großer Vorteil der ETFs ist ihre Streuung über alle wichtigen Branchen eines Landes hinweg. Ein Totalverlust ist somit so gut wie ausgeschlossen. Viele Wirtschaften erleben zwar zwischenzeitliche Talfahren, aber längerfristig erreichen sie meist immer wieder neue Leistungshochs. Die Aktien folgen dieser Entwicklung.

Polen hat nach 1989 ein rasantes Wirtschaftswachstum erfahren. Das Land hat im letzten Jahr sogar verkündet, die deutsche Wirtschaft bis 2040 einholen zu wollen.

iShares MSCI Poland UCITS ETF

Der iShares MSCI Poland UCITS ETF (WKN: A1H5UP) ist eine Möglichkeit, auf den polnischen Markt zu setzen. Sein Kurs ist seit Auflage im Jahr 2011 gesunken, wodurch die in ihm enthaltenen Aktien verhältnismäßig günstig bewertet sind.

Sie notieren im Durchschnitt zu einem Kurs-Buchwert- von 1,24 und zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 16,94 (23.03.2021). Derzeit sind 14 Unternehmen im ETF enthalten, die sehr unterschiedliche Branchen wie Banken, Rohstoffe, Kommunikation oder Konsumgüter abdecken.

Dazu gehören beispielsweise Polens größte Bank PKO Bank Polski (WKN: A0DLEV), der Bergbaukonzern KGHM Polska Miedź (WKN: 908063) oder die E-Commerce-Plattform Allegro (WKN: A2QEGF).

Der ETF investiert physisch, setzt also keine Derivate ein, und seine jährlichen Kosten liegen bei 0,74 %. Er wurde durch Blackrock (WKN: 928193) ins Leben gerufen und wird bei der State Street Bank (WKN: 864777) in Irland verwaltet. Das verwaltete Vermögen liegt derzeit bei etwa 57 Mio. Euro und sämtliche Erträge werden einbehalten (24.03.2021).

Fazit

Wer sich bei seinen Investments auf ETFs stützt, könnte derzeit für Neukäufe den iShares MSCI Poland UCITS ETF beimischen. Dennoch sollten wir nie alles auf eine Karte setzen und wie bei Einzelaktien streuen.

The post 1 ETF mit günstig bewerteten Aktien appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Christof Welzel besitzt keine der erwähnten Aktien oder ETF´s. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021