1 DAX-Aktie, die Verbraucher hassen, du als Investor jedoch lieben solltest

·Lesedauer: 2 Min.
Vonovia

Die DAX-Aktie Vonovia (WKN: A1ML7J) scheint bei Verbrauchern alles andere als beliebt zu sein. Ein Blick auf gängige Erfahrungsportale wie Trustpilot zeigt beispielsweise, dass so mancher einiges zu beklagen hat. Das Rating lautet ungenügend mit einer Bewertung von lediglich 1,6 Sternen. Das ist wirklich, hm, schlecht.

Wenn du mich fragst, ist die DAX-Aktie Vonovia jedoch ein interessanter Kandidat, den man als Investor lieben sollte. Das wiederum hat zwei spannende Eckpfeiler: nämlich die operativen Grundlagen, aber auch die Bewertung und die nette Dividende.

DAX-Aktie Vonovia: Keinen Grund für Hass

Wenn wir als Investor einen Blick auf die DAX-Aktie Vonovia riskieren, so erkennen wir unterm Strich ein starkes, defensives Geschäftsmodell. Der Konzern, in unserem heimischen Leitindex gelistet, ist schließlich eine Größe im Wohnimmobilienmarkt. Das wiederum ist eine überaus stabile Basis.

Zum einen liegt das an einer breiten Diversifikation. Vonovia besitzt über 400.000 Wohneinheiten und verwaltet insgesamt fast 500.000 verschiedene Einheiten. Eine starke, diversifizierte Basis, bei der vereinzelter Leerstand oder Fluktuation kaum auffällt. Nein, sondern eigentlich sogar normal ist und mit Regelmäßigkeit Raum für Mietanpassungen bietet. Das ist jedoch nur ein Teil dessen, was wir hier als besonders defensiv bezeichnen können.

Ein zweiter Grund, warum man die DAX-Aktie Vonovia mit Blick auf die operativen Basics nicht hassen sollte, hängt mit dem Fokus auf Wohnimmobilien zusammen. Keine Frage: Das ist einer der defensivsten Bereiche, in den man als Immobilieninvestor investieren kann. Das Wohnen ist eigentlich niemals zyklisch. Zudem herrscht in vielen Regionen Knappheit, was Wohnraum betrifft. Ob der Konzern Vonovia daher beliebt ist oder nicht, das kann uns als Investor daher eigentlich egal sein. Wer eine Mietimmobilie haben möchte, der dürfte in einigen Regionen auf den DAX-Konzern setzen wollen. Zumal ein Konzern so manches Mal besser ist als ein launenhafter, privater Vermieter. Aber gewiss auch nicht immer.

Die fundamentale Bewertung ist ansprechend

Ein zweiter Grund, warum man als Investor die DAX-Aktie Vonovia nicht hassen sollte, hängt mit der derzeitigen fundamentalen Bewertung zusammen. Mit Blick auf einen aktuellen Aktienkurs von 50,80 Euro und 2020er-Funds from Operations in Höhe von 2,38 Euro je Aktie läge das Kurs-FFO-Verhältnis bei ca. 21,3. Das ist zumindest moderat. Vonovia hat in diesem Jahr außerdem 1,69 Euro Dividende an die Investoren ausgezahlt, was bei einem derzeitigen Aktienkurs einer Dividendenrendite von 3,32 % entspricht. Ebenfalls interessant für den Wohnimmobilienfokus.

Das, was jedoch ebenfalls für die DAX-Aktie spricht, ist außerdem das Net Asset Value je Aktie. Mit einem Wert von 59,47 Euro spricht gegenwärtig vielleicht sogar manches für eine Unterbewertung. Auch das ist vielleicht ein Grund, die DAX-Aktie Vonovia als Investor nicht zu hassen. Selbst wenn Verbraucher offensichtlich skeptisch sind.

Der Artikel 1 DAX-Aktie, die Verbraucher hassen, du als Investor jedoch lieben solltest ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt keine der erwähnten Aktien. The Motley Fool besitzt keine der erwähnten Aktien.

Motley Fool Deutschland 2021