1,7 Millionen sehen 'Die 100.000-Mark-Show' - 'Tatort' weit davor

BERLIN (dpa-AFX) - Der erste neue ARD-"Tatort" nach zehnwöchiger Sommerpause hat am Sonntagabend das Quotenrennen für sich entschieden. Das wiederbelebte 90er-Jahre-Spektakel "Die 100.000-Mark-Show" bei RTL <LU0061462528> mit Ulla Kock am Brink erreichte Platz drei zur besten Sendezeit.

Im Schnitt verfolgten ab 20.15 Uhr 8,27 Millionen (29,8 Prozent Marktanteil) den Ludwigshafener "Tatort: Das Verhör" vom SWR mit Lena Odenthal und Johanna Stern (Ulrike Folkerts und Lisa Bitter). Den von 2020 wiederholten ZDF-Film "Frühling - Keine Angst vorm Leben" mit Simone Thomalla als Dorfhelferin sahen 3,55 Millionen (12,8 Prozent). Das über dreistündige RTL-Actionspiel "Die 100.000 Mark Show" schalteten 1,66 Millionen ein (7,2 Prozent).

Dahinter lagen das US-Actionabenteuer "Wonder Woman" bei ProSieben <DE000PSM7770> (1,37 Millionen/5,7 Prozent), gefolgt von der Komödie "Nightlife" bei Sat.1 mit Elyas M'Barek, Palina Rojinkski und Frederick Lau (1,05 Millionen/4,1 Prozent) und der Vox-Kochshow "Mälzer und Henssler liefern ab!" (1,02 Millionen/4,5 Prozent bei längerer Dauer).

Die erste Ausgabe von "RTL Aktuell" aus dem neuen Nachrichtenstudio des Kölner Privatsenders sahen ab 18.45 Uhr 2,53 Millionen (14,8 Prozent). Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben moderierten.

Zum Vergleich: Die 19-Uhr-"heute"-Sendung sahen 2,46 Millionen im Zweiten (13,8 Prozent). Die 20-Uhr-"Tagesschau" kam allein im Ersten auf 6,34 Millionen (25,9 Prozent).