1.620,90 Euro Rente: Alles halb so wild?

Rente nachdenklicher Mann prüft Unterlage
Rente nachdenklicher Mann prüft Unterlage

Die Rente steht derzeit wieder im Vordergrund und einige deutsche Medien titeln, dass es nach 45 Jahren 1.620,90 Euro gibt. Eigentlich alles halb so wild? Vielleicht. Zwar ist eine Lücke für die meisten vermutlich erkennbar. Aber so mancher dürfte denken: Die Miete ist gedeckt, es bleibt etwas zum Verbrauchen übrig. Mit einem bisschen Nachhilfe ist es möglich, damit über die Runden zu kommen.

Trotzdem sind diese Schlagzeilen lediglich mit Kontext zu genießen. Nicht jeder bekommt 1.620,90 Euro Rente, auch wenn das rein rechnerisch der Standard zu sein scheint. Liefern wir die erweiterten Faktoren, die zeigen: Es sind längst nicht alle Probleme vom Tisch.

Rente: 1.620,90 Euro Rente, der Standard …?!

Die 1.620,90 Euro Rente definieren sich als sogenannte Standardrente. Zum 1. Juli dieses Jahres habe es rein rechnerisch diesen Wert gegeben. Dahinter steckt übrigens die Überlegung, dass man 45 Jahre am Stück ein durchschnittliches Gehalt verdient hat und entsprechend Anspruch auf eine solche Höhe für den eigenen Ruhestand hat.

Trotzdem ist die Standardrente eben nicht für alle der Standard. Wie viele Portale ebenfalls verdeutlichen, ist die Durchschnittsrente eine ganz andere Hausnummer. Im Durchschnitt liege dieser Wert bei 1.089 Euro nach Abzug von Pflege- und Krankenversicherung. Wobei es zwischen Männern und Frauen noch eine Kluft gibt.

Aber was heißt dieser Wert mit Blick auf die Rente? Natürlich, dass eben nicht jeder im Alter Anspruch auf ein Niveau wie das der Standardrente hat. Zeiten mit geringeren Stunden, Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Erwerbsminderung können den Anspruch drücken. Viele verdienen außerdem über 45 Jahre kein durchschnittliches Gehalt. Entsprechend bildet dieser Wert für mich ebenfalls ein verzerrtes, aber doch realitätsnäheres Bild hinsichtlich die Altersvorsorge als die Annahme des Standards.

Sie bleibt einfach ein Problem …

Wir könnten problematisieren, ob das Leben mit 1.620,90 Euro Rente ausreichend gedeckt ist. Sie ist jedenfalls rein rechnerisch der Standard, wenn man 45 Jahre in Vollzeit arbeitet und ein durchschnittliches Gehalt verdient. Für mich sind diese Annahmen jedoch bereits gefährlich. Wer kommt denn auf diese Werte und wer schafft es effektiv, über einen so langen Zeitraum durchschnittlich zu verdienen?

Es gibt sie jedenfalls. Trotzdem gibt es auch ein gewisses Gefälle bei jüngeren und älteren Arbeitnehmern, mit steigendem Alter verdienen die meisten einfach besser. Das macht es unrealistisch in einigen Berufen, über 45 Jahre ein durchschnittliches Gehalt zu verdienen.

Im Endeffekt kann man sagen: Jeder kann selbst schauen, was letztlich übrigbleibt. Aber egal ob Standard, Durchschnitt oder individuell: Die Rente bleibt eine Baustelle, der man sich besser stellen sollte.

Der Artikel 1.620,90 Euro Rente: Alles halb so wild? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022