1,35 Millionen Dosen an einem Tag: Neuer Höchstwert bei Impfungen erreicht

·Lesedauer: 1 Min.
Deutschland steigert das Tempo bei den Impfungen
Deutschland steigert das Tempo bei den Impfungen

Deutschland drückt beim Impfen aufs Tempo. Am Mittwoch wurde in hierzulande so viele Dosen verabreicht wie noch nie. Das Impfdashboard der Bundesregierung, wo die Zahlen zum Impfen registriert werden, verzeichnete innerhalb von 24 Stunden 1.353.453 neue Impfungen. Laut der Datenbank hätten rund 150.000 davon zu einer vollständigen Impfung geführt.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bezeichnete dies auf Twitter als "großen Schritt nach vorn".

https://twitter.com/jensspahn/status/1393106246945943554

Unterdessen steigt nicht nur die Zahl der Impfungen, auch die Infektionszahlen sinken. Nach acht Wochen liegt die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz wieder unter dem als kritisch definierten Wert von 100. Das Robert Koch-Institut (RKI) bezifferte sie am Freitag auf 96,5. Weniger als 100 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen hatte es zuletzt am 20. März gegeben, mit 99,9.

Auch mehr als die Hälfte der Bundesländer liegt inzwischen unter dem politisch maßgeblichen Wert von 100. Den RKI-Daten vom Freitag zufolge sieht es in Schleswig-Holstein mit 43 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche besonders gut aus. Nur noch knapp über der 100 lagen Nordrhein-Westfalen (103), Sachsen-Anhalt (103) und das Saarland (102). Schlusslichter sind weiterhin Sachsen (134) und Thüringen (149). Mit sinkenden Inzidenzzahlen sind auch weitere Lockerungen in Aussicht.

toh/dpa