Wie ich jetzt 1.000.000 Euro in meinen frühen Ruhestand investieren würde

Älteres Paar beim Strandurlaub reich
Älteres Paar beim Strandurlaub reich

Jetzt 1.000.000 Euro oder ausgeschrieben eine Million Euro in einen frühen Ruhestand investieren? Das ist möglich. Okay, okay, um fair zu bleiben: Vermutlich haben die wenigsten einen solchen Betrag. Aber wer ihn hat, der könnte in theoretisch dafür aufwenden, um sein Erwerbsleben an den Nagel zu hängen.

Ich hätte jedenfalls eine Idee, wie ich eine Million Euro für meinen frühen Ruhestand aufwenden würde. Hier käme mein Ansatz, vielleicht ist er ja etwas für dich.

Mit einer Million Euro in den frühen Ruhestand!

Ein passives Einkommen wäre mein Ansatz, um einen frühen Ruhestand zu realisieren. Aber trotzdem mit jeder Menge Qualität, starken Dividenden und einer soliden Gesamtrendite. In Summe würde ich versuchen, auf eine Dividendenrendite von 4 % zu zielen. Mit REITs und einigen selektiven High-Yield-Dividendenaktien im Depot wäre das durchaus realistisch. Vielleicht noch ein Hinweis, wie ich mein Depot aufbauen würde: Es wäre ein Kompromiss aus einer guten, breiten Streuung. Aber auch nur, wenn die Qualität stimmt.

Mit einer Million Euro würde ich mit 4 % Dividendenrendite brutto ca. 30.000 Euro Dividende pro Jahr netto einfahren. Das kann den frühen Ruhestand bedeuten. Zumindest dürften 2.500 Euro pro Monat ein guter Anfang dafür sein.

Aber kommen wir etwas mehr zur inhaltlichen Strukturierung des Depots: Die solide Dividendenrendite von ca. 4 % pro Jahr haben wir bereits thematisiert. Mein weiterer Fokus wäre eine maximale Stabilität. Sowohl die Historie jeder Dividendenaktie als auch das Ausschüttungsverhältnis und vor allem ein starkes, zeitloses Geschäftsmodell sind Faktoren, auf die ich achten würde. Gerade mit einer Million Euro, die man in einen frühen Ruhestand investiert (egal ob nur gedanklich oder sogar in der Praxis!) sollte man Qualität über eine mögliche Quantität stellen.

Zu guter Letzt würde ich auf ein moderates Wachstum zielen. Gerade in einem frühen Ruhestand würde ich auf stetes, beständiges Dividendenwachstum setzen. Damit wäre im Laufe der Zeit konsequent mehr Entnahme möglich. Für die Themen Inflation, aber auch einfach moderat steigende Lebenshaltungskosten und konsequent mehr Ansprüche wäre das ein Mittel, um Kompensation zu erreichen.

Passives Einkommen in großer Höhe!

Mit einer Million Euro würde ich für einen frühen Ruhestand auf ein hohes, passives Einkommen setzen. Mit einem solchen Betrag wäre es locker möglich. Selbst ohne das hohe Risiko einer hohen Dividendenrendite eingehen zu müssen. Qualität und ein moderates Wachstum wären weitere Eigenschaften, die meine Aktien erfüllen müssten. Ansonsten gilt: Die jetzige Marktlage ist durchaus einladend, um solche ambitionierten Ziele anzugehen. Ob du das möchtest und ob du das kannst? Andere Fragen. Genauso wie die Frage, ob du meinen Ansatz wählen würdest.

Der Artikel Wie ich jetzt 1.000.000 Euro in meinen frühen Ruhestand investieren würde ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2022