Übler Ausraster bei Rodgers-Comeback

·Lesedauer: 1 Min.
Übler Ausraster bei Rodgers-Comeback
Übler Ausraster bei Rodgers-Comeback

Star-Quarterback Aaron Rodgers hat mit den Green Bay Packers im ersten Spiel nach seiner schlagzeilenträchtigen Corona-Erkrankung einen klaren Sieg gefeiert.

Bei Schneefall im Lambeau Field setzten sich die Packers gegen die Seattle Seahawks mit 17:0 durch. Rodgers blieb allerdings ohne Touchdown-Pass und konnte sich für den Sieg auch bei seiner starken Defense bedanken. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der NFL)

Für die entscheidenden beiden Touchdowns sorgte Running Back AJ Dillon im letzten Viertel. (DATEN: Alle Tabellen der NFL)

Metcalf wird vom Platz gestellt

Kurz vor Schluss wurde es bei Eiseskälte auf dem Platz noch einmal hitzig. Seahawks-Reveiver DK Metcalf legte sich mit zwei Packers-Profis und griff Safety Henry Black in die Gesichtsmaske. Dafür wurde er des Feldes verwiesen. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur NFL)

Die Packers, bei denen Wide Receiver Equanimeous St. Brown wegen einer Knöchelverletzung nicht zum Einsatz kam, weisen mit acht Siegen bei zwei Niederlagen gemeinsam mit den Tennessee Titans und den Arizona Cardinals die beste Bilanz der Liga auf.

Um Rodgers war eine öffentliche Debatte entbrannt, nachdem sich herausstellte, dass dieser entgegen seiner Aussagen aus dem Sommer nicht gegen das Coronavirus geimpft ist, sondern sich nur homöopathisch hatte „immunisieren“ lassen. Zu Beginn des Spiels wurde er von den Packers-Fans mit Ovationen bedacht.

Wilson-Comeback mit bitterer Premiere

Aufseiten der Seahawks kehrte Quarterback Russell Wilson nach einer Fingerverletzung zurück.

In seinem 150. NFL-Spiel verließ er erstmals mit seiner Mannschaft ohne jeden Punktgewinn das Feld, die Seahawks waren zuletzt 2011 ohne Zähler geblieben.

Alles zur NFL auf SPORT1.de

------------

mit Sport-Informationsdienst (SID)

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.