Üble Szenen nach Finaleinzug: Randale und Festnahmen

Üble Szenen nach Finaleinzug: Randale und Festnahmen
Üble Szenen nach Finaleinzug: Randale und Festnahmen

Eintracht Frankfurt steht nach dem 1:0 Heimsieg gegen West Ham United nach 42 Jahren wieder im Europa League Finale! Ein historischer Moment, vor allem für die Eintracht-Fans. Bereits direkt nach Abpfiff gab es kein Halten mehr, viele Zuschauer stürmten den Platz. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Auch in der Frankfurter Innenstadt kam es zu ausgelassenen Feierlichkeiten. Mehrere Anhänger der SGE und West Ham verfolgten die Partie nicht vor Ort im Stadion, sondern in den Bars und Kneipen des Bahnhofsviertels. Nach Abpfiff kam es jedoch zu unschönen Szenen.

Flaschenwürfe und Wasserwerfer

Vor einem Pub in Bahnhofsnähe, wo sich auch hunderte englische Fans versammelt hatten, kam es nach der Niederlage der „Hammers“ zu Aggressionen - die aber vor allem von den Eintracht-Fans ausgingen und die Polizisten trafen. Das berichtet die Bild. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)

Am Paulsplatz kam es gar zu handfesten Auseinandersetzungen. So bewarfen die Anhänger der SGE mehrere Polizisten mit Flaschen und Bengalos. Auch ein Wasserwerfer musste angefordert werden, um die Lage in den Griff zu bekommen.

Die Daily Mail in England berichtet, dass zwei West-Ham-Fans in eine Schlägerei verwickelt wurden, ein Krankenwagen musste gerufen werden. Über 30 Menschen wurden Polizeiangaben zufolge festgenommen, die meisten von ihnen seien Deutsche gewesen.

Die Polizei hatte auch am Römerplatz alle Hände voll zu tun. Gegen Mitternacht zündeten zahlreiche Fans dort Pyrotechnik.

Hitlergruß im Stadion

Bereits vor dem Match kam es zu Auseinandersetzungen zwischen rivalisierender Fans. Mehrere Frankfurt-Fans haben versucht, die Polizeikette zu durchbrechen, als die englischen Fans ins Stadion liefen.

Laut eines Polizeisprechers konnte dies verhindert werden.

Auch im Stadion kam es während der Partie zu unschönen Szenen. Im Gästeblock wurden zwei Menschen festgenommen, da sie zuvor den Hitlergruß zeigten.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.