Überraschungsteam Regensburg rückt an Spitzenreiter St. Pauli heran

·Lesedauer: 1 Min.
Überraschungsteam Regensburg rückt an Spitzenreiter St. Pauli heran
Überraschungsteam Regensburg rückt an Spitzenreiter St. Pauli heran

Jahn Regensburg bleibt das Überraschungsteam der 2. Fußball-Bundesliga und nimmt wieder die Tabellenspitze ins Visier. Die Oberpfälzer setzten sich im Donau-Derby beim Schlusslicht FC Ingolstadt mit 3:0 (1:0) durch und rückten bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter FC St. Pauli heran.

David Otto (9.), Max Besuschkow (63., Foulelfmeter) und Kaan Caliskaner (73.) erzielten die Tore für den Jahn. Der Beinahe-Absteiger der Vorsaison ist seit sieben Punktspielen ungeschlagen und hat lediglich einmal in der zweiten Liga verloren. Ingolstadt dagegen ist genauso lange ohne Sieg und hat bereits sechs Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Vier Tage nach dem Pokal-Aus im Elfmeterschießen gegen Hansa Rostock nutzte Regensburg gleich die erste Torchance zur frühen Führung. Nach einem Solo von Benedikt Saller auf dem rechten Flügel verwertete Otto dessen Hereingabe von der Grundlinie.

Nach der Pause verstärkte der Tabellenletzte seine Angriffsbemühungen, doch Regensburg blieb gnadenlos effektiv. Nach einem Foul von Marc Stendera an Benedikt Gimber verwandelte Besuschkow den Strafstoß souverän. Die letzten Zweifel beseitigte Caliskaner per Kopf nach einem Eckball.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.