WM-Generalprobe: Van Gerwen mit Gala ins Finale

Michael van Gerwen erreicht souverän das Finale

Bei den Players Championship Finals, dem letzten Kräftemessen vor der Darts-WM, hat Michael van Gerwen souverän das Finale erreicht.

Der Niederländer fertigte Justin Pipe mit 11:3 ab. Mit einem Drei-Dart-Average von 103 Punkten und einer Checkout-Quote von 44 Prozent war Mighty Mike seinem Kontrahenten deutlich überlegen. Zu Beginn hatte der Titelverteidiger noch einige Probleme, doch mit fortschreitender Spieldauer steigerte er sich und ließ Pipe nicht den Hauch einer Chance.

Dagegen unterlag Shootingstar Rob Cross Jonny Clayton überraschend mit 8:11. Der hoch gehandelte Cross erwischte den besseren Start und lag schnell mit 5:2 vorne. Sein Gegner war in der Anfangsphase komplett chancenlos. Doch je näher der Finaleinzug für Cross rückte, umso schwächer wurde er. Offenbar bereitete ihm die Favoritenrolle große Probleme.

So ist es auch wenig verwunderlich, dass nur acht von 31 Würfen auf ein Checkout-Feld bei Cross ihr Ziel fanden. Dagegen gelang Clayton eine Checkout-Quote von über 32 Prozent. 

Alle Darts-Turniere nur auf DAZN!

Rekord-Weltmeister Phil Taylor nimmt an diesem Turnier nicht teil und wird erst wieder zur Weltmeisterschaft (14. Dezember bis 1. Januar LIVE auf SPORT1) ins Geschehen eingreifen.