Überraschender Support für Kaepernick

Colin Kaepernick stand in der vergangenen Saison während der US-Hymne nicht auf

Football-Star Colin Kaepernick ist nach seinen Rassismus-Protesten in der vergangenen Saison immer noch auf der Suche nach einem neuen NFL-Team.

Zahlreiche Kollegen haben bereits ihre Unterstützung für Kaepernick zum Ausdruck gebracht – nun hat sich sogar die New Yorker Polizei eingeschaltet.

Dutzende von aktuellen und ehemaligen Polizisten des New York Police Deparment (NYPD) versammelten sich, um ihre Unterstützung für Kaepernick zum Ausdruck zu bringen.

Viele der etwa 80 Polizisten hatten ein schwarzes Shirt an, auf dem zu lesen war #IMWITHKAP.


Berühmter Polizist unterstützt Kaepernick

Unter den Teilnehmern der Demonstration war auch Frank Serpico. Der ehemalige Beamte des NYPD sagte 1970 vor einem Untersuchungsausschuss gegen korrupte Kollegen innerhalb der Polizei aus. Durch die Verfilmung Serpico mit Al Pacino erlangte der inzwischen 81-Jährige große Bekanntheit.

Kaepernick war der erste NFL-Spieler, der während der US-amerikanischen Nationalhymne nicht aufgestanden war, um damit gegen die Polizeigewalt und Rassendiskriminierung zu protestieren. 

Dies führte allerdings zu allerlei Beschimpfungen und sogar Morddrohungen. Drei Wochen vor Start der NFL-Saison hat Kaepernick immer noch kein Team gefunden.