Überraschende Trennung vom DFB: Das sagt Berle

·Lesedauer: 1 Min.
Überraschende Trennung vom DFB: Das sagt Berle
Überraschende Trennung vom DFB: Das sagt Berle

Der personelle Umbruch beim Deutschen Fußball-Bund geht weiter: Die Kommunikationsdirektorin Mirjam Berle wird den Verband zum Jahresende verlassen.

"Ich bestätige die Entscheidung, meine Tätigkeit beim DFB zu beenden um mich neuen beruflichen Möglichkeiten zuzuwenden", sagte sie zu SPORT1. "Unterschiedliche Auffassungen zur weiteren strategischen Entwicklung und Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit des DFB" hätten zu der einvernehmlichen Trennung geführt.

Zuvor hatte der Sportbuzzer bereits über die überraschenden Abschied berichtet. Berle war als Medienchefin erst im Oktober 2020 zum DFB gestoßen. Sie soll auf Empfehlung des mittlerweile zurückgetretenen Präsidenten Fritz Keller angestellt worden sein.

Der DFB gab zuletzt in der Öffentlichkeit ein wenig erfreuliches Bild ab. Keller musste nach einer verbalen Entgleisung gehen und sich sogar vor einem Sportgericht verantworten. Der Vertrag von Generalsekretär Friedrich Curtius, mit dem er sich einen monatelangen Machtkampf lieferte, wurde aufgelöst.

Derzeit wird der DFB temporär von den Vizepräsidenten Rainer Koch und Peter Peters geleitet.

Berle war vor ihrem Engagement beim DFB für den Reifenhersteller Goodyear und weitere international aufgestellte Unternehmen tätig gewesen.