Überraschende Niederlage! Howard zu stark für Warriors

Dwight Howard von den Hornets (r.) erzielte mehr Punkte als Kevin Durant (l.) von den Warriors

Überraschende Niederlage für die Golden State Warriors: In Abwesenheit des verletzten Superstars Stephen Curry verlor der amtierende NBA-Champion gegen die Charlotte Hornets mit 100:111. (Tabellen der NBA)

Insbesondere Charlottes Center Dwight Howard bekamen die Warriors nicht in den Griff. Howard spielte groß auf und kam am Ende auf 29 Punkte - Saisonbestwert. Zudem erzielte er mit 13 Rebounds ein Double-Double.

"Er war großartig", lobte Hornets-Coach Stephen Silas seinen Center nach dem Spiel. "Ich konnte ihn in der zweiten Hälfte nicht rausnehmen."

Auch Warriors-Trainer Steve Kerr war voll des Lobes für den Gegner. "Sie sind hierher gekommen und haben es verdient."

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Golden State lag zwar nach der ersten Hälfte mit 53 Punkten gleichauf, leistete sich aber in der Folge zu viele Fehler. So standen am Ende für die Warriors 17 Turnovers zu Buche. Zudem traf der NBA-Champion nur acht von 22 Dreiern.

Zu viele Turnovers

"Sie haben 32 Punkte durch unsere Turnovers bekommen", sagte Kerr enttäuscht. "Entmutigend ist, dass so viele von ihnen leichtsinnig und dumm sind."

Vor der Rückkehr von Curry im nächsten Spiel wurde wieder einmal deutlich, wie sehr der Point Guard den Warriors fehlt. "Wir vermissen ihn definitiv", sagte Kevin Durant, der mit 27 Punkten bester Scorer auf Seiten der Warriors war. "Wir werden definitiv ein anderes Team sein, wenn er zurückkommt."

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Curry hatte aufgrund einer Verstauchung im rechten Fuß elf Spiele verpasst. Samstagnacht gegen Memphis soll er laut Kerr aber wieder auf dem Court stehen.

Ebenfalls zweistellig punktete Klay Thompson (24), 13 davon erzielte er im ersten Viertel. Draymond Green kam auf acht Punkte, elf Rebounds und stellte mit 16 Assists seinen Karrierebestwert ein.

Trotz der Niederlage bleibt Golden State Erster im Westen, die Hornets rangieren mit einer Bilanz von 13 Siegen und 22 Niederlagen auf dem 13. Platz in der Eastern Conference.