Überragender Rodgers entscheidet Krimi in Dallas

Quarterback Aaron Rodgers glänzt beim Sieg der Packers gegen die Cowboys


Was für ein Krimi! Aaron Rodgers entschied das Spiel der Green Bay Packers gegen die Dallas Cowboys am 5. Spieltag der NFL mit seinem finalen Drive erst kurz vor Schluss.

Mit noch elf Sekunden auf der Uhr warf der Quarterback der Packers den entscheidenden 12-Yard-Touchdown zum 35:31-Sieg. Das Drama erinnerte an den Playoff-Viertelfinal-Sieg der Packers gegen die Cowboys vor neun Monaten. (Der NFL-Spieltag im Überblick)

Rodgers lieferte wieder einmal eine überragende Leistung ab und warf insgesamt für 221 Yards und drei Touchdowns.

Neben Rodgers war Davante Adams auf Seiten der Packers der Matchwinner. Der Wideout, der in der vergangenen Woche beim Spiel gegen die Bears noch ausgenocked worden war, fing zwei Touchdown-Pässe, darunter den spielentscheidenden kurz vor Schluss.  (DAZN zeigt die NFL live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Auch Running Back Aaron Jones überzeugte auf ganzer Linie. Der Rookie ist der erste Running Back bei Green Bay seit Samkon Gado in 2005, der bei seinem Debüt mehr als 100 Yards lief. Insgesamt waren es 125 Yards und ein Touchdown.

Dabei präsentierten sich auch die Cowboys stark. Quarterback Dak Prescott glänzte bereits in der ersten Halbzeit mit drei Touchdownpässen und warf insgesamt für 223 Yards. Einmal lief er sogar selbst in die Endzone.

Texans Watt verletzt sich schwer

Schlechte Nachrichten für die Houston Texans: Defensive End J.J. Watt verletzte sich bei der 34:42-Niederlage gegen die weiterhin ungeschlagenen Kansas City Chiefs schwer.

Er zog sich einen Bruch des Schienbeinkopfes im linken Bein zu.

Watt war nach einem Zweikampf zu Boden gefallen und hatte sein Bein nicht mehr belasten können. Er wurde auf Krücken ins Krankenhaus gebracht. Laut ESPN ist es unklar, wie lange er ausfallen wird.

Beim erneuten Sieg für die Chiefs warf Quarterback Alex Smith für 324 Yards und drei Touchdowns. Auf Seiten der Texans kam Deshaun Watson auf 261 Yards und sogar fünf Touchdowns.

Raiders mit Problemen ohne Carr

Ohne Quarterback Derek Carr kassierten die Oakland Raiders ihre dritte Niederlage in Serie. Die Baltimore Ravens fuhren einen ungefährdeten 30:17-Sieg ein.

Backup-Quarterback EJ Manuel hatte vor allem anfangs große Probleme und kam am Ende auf 159 Yads und einen Touchdown, wobei nur 13 von 26 Pässen erfolgreich waren.

Running Back Marshawn Lynch lief einmal in die Endzone, überzeugte sonst aber wenig.

Rams leisten sich fünf Turnover

Das Spiel zwischen den Los Angeles Rams und den Seattle Seahawks wurde vor allem durch eine große Anzahl Fehler bestimmt. So leisteten sich die Rams insgesamt fünf Turnover, auch die Seahawks hatten nach zwei Vierteln schon zwei Turnover auf dem Konto.

Insgesamt war es ein ausgeglichenes Spiel, das die Seahawks am mit 16:10 für sich entschieden und damit in der NFC West wieder in Führung gehen. Seattles Quarterback Russell Wilson warf für 198 Yards und einen Touchdown.

Rams-Quarterback Jared Goff tat sich gegen die Defense von Seattle äußerst schwer und konnte nur 22 seiner 47 Passversuche erfolgreich beenden. Zudem leistete er sich zwei Interceptions.

Der 5. Spieltag in der Übersicht:

Freitag, 6. Oktober, 2.25 Uhr:
Tampa Bay Buccaneers - New England Patriots 14:19

Sonntag, 8. Oktober, 19 Uhr:
Cleveland Browns - New York Jets 14:17
Detroit Lions - Carolina Panthers 24:27
Indianapolis Colts - San Francisco 49ers 26:23
Miami Dolphins - Tennessee Titans 16:10
Cincinnati Bengals - Buffalo Bills 20:16
New York Giants - Los Angeles Chargers 22:27
Pittsburgh Steelers - Jacksonville Jaguars 9:30
Philadelphia Eagles - Arizona Cardinals 34:7

Sonntag, 8. Oktober, 22.05 Uhr:
Los Angeles Rams - Seattle Seahawks 10:16
Oakland Raiders - Baltimore Ravens 30:17

Sonntag, 8. Oktober, 22.25 Uhr:
Dallas Cowboys - Green Bay Packers 31:35

Montag, 9. Oktober, 2.30 Uhr:
Houston Texans - Kansas City Chiefs 34:42

Dienstag, 10. Oktober, 2.30 Uhr:
Chicago Bears - Minnesota Vikings