Überfall in Mitte: Frau mit Eisenstange niedergeschlagen - Polizei sucht Täter

Mit diesem Phantombild sucht die Berliner Polizei nach dem Angreifer

Berlin. Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes sucht die Kriminalpolizei nach einem Mann, der am Mittwoch, den 1. November 2017, eine Frau überfallen und schwer verletzt hat.

Die 64-Jährige wollte gegen 11.40 Uhr gerade die Tür ihrer Wohnung an der Karl-Marx-Allee aufschließen, als der Unbekannte ihr von hinten mit einer Metallstange auf den Kopf schlug. Die Frau ging daraufhin zu Boden. Durch ihre Hilferufe wurden Nachbarn aufmerksam und sahen noch, wie der Angreifer sich die Autoschlüssel der Verletzten griff.

Der Mann rannte zu dem vor dem Haus geparkten Wagen. Dort soll er mehrfach erfolglos versucht haben, das Auto zu starten, bevor er vor einem ihm nachlaufenden Nachbarn zu Fuß in Richtung Berolinastraße Wohngebiet flüchtete. Die 64-Jährige kam mit schweren Kopf- und Armverletzungen in ein Krankenhaus.

So wird der Täter beschrieben:

- etwa 25 bis 30 Jahre alt

- 185 bis 195 cm groß

- heller Teint

- dunkle, nackenlange Haare

- trug eine dunkelgrau-schwarze sogenannte Beanie-Mütze

- war bekleidet mit einem dunklen Oberteil (mantelartig) und dunkler Hose

- hatte zur Tatzeit eine circa 60 Zentimeter lange, im Durchmesser etwa 4 cm starke, dunkle Metallstange sowie eine Umhängetasche (vermutlich Beutel-Rucksack) dabei

Die Kriminalpolizei fragt:

- Wer kennt den abgebildeten Mann und kann Angaben zu seiner Identität beziehungsweise seinem Aufenthaltsort machen?

- Wer kann Angaben zur Tat machen?

- Wer kann sonstige Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 an de...

Lesen Sie hier weiter!