Über 600 Kilometer Reichweite: Hyundai fährt Ioniq6 vor

Seoul (dpa/tmn) - Wenn Hyundai zum Jahresende dem Ioniq5 den Ioniq6 zur Seite stellt, kommt die Topversion des E-Autos über 600 Kilometer weit. Das hat der Hersteller jetzt bei der Weltpremiere des viertürigen Coupés in Seoul angekündigt. Angaben zu den Preisen sollen frühestens im Herbst folgen.

Der Ioniq6 misst demnach knapp 4,86 Meter und soll bei einem Radstand von 2,95 Metern überdurchschnittlich viel Platz für die Passagiere bieten. Dazu tragen laut Hyundai auch spezielle Sitze in der vor allem mit nachhaltigen und recycelten Materialien ausgeschlagenen Kabine bei: Sie bieten zwar eine spezielle Ruheposition, sind aber rund 30 Prozent schlanker als herkömmliche Autositze.

In rund einer Viertelstunde zu 80 Prozent geladen

Unter der schnittigen Hülle steckt die sogenannte E-GMP-Plattform des Herstellers mit 800-Volt-Architektur. Sie ermöglicht besonders kurze Ladezyklen. Im besten Fall reichen dem Ioniq6 laut Hyundai 18 Minuten für den Sprung von 10 auf 80 Prozent.

Angeboten wird das neue Modell zunächst in drei Konfigurationen. In der Basisvariante fährt der Ioniq6 mit einem 53 kWh großen Akku und Heckantrieb. Für die beiden gehobenen Modelle gibt es 77 kWh und Heck- oder Allradantrieb mit dann bis zu 239 kW/325 PS. Dann schafft der Ioniq6 den Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wurde noch nicht genannt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.