Abneigung und Wut: Özils emotionale Rückkehr

·Lesedauer: 1 Min.
Abneigung und Wut: Özils emotionale Rückkehr
Abneigung und Wut: Özils emotionale Rückkehr
Abneigung und Wut: Özils emotionale Rückkehr

Die fliegenden Bierbecher, die lauten Pfiffe oder sein erlösendes Tor - all das rührte Mesut Özil bei der emotional aufgeladenen Rückkehr nach Deutschland scheinbar nur wenig.

Es sei „noch mehr möglich“ gewesen, aber trotzdem „ein entscheidender Punkt“, lautete die nüchterne Analyse des Rio-Weltmeisters nach dem 1:1 von Fenerbahce Istanbul bei Eintracht Frankfurt.

Die Blicke hatten sich zwangsläufig auf jenen Mann gerichtet, der nach einem viel diskutierten Foto, dem historischen Vorrunden-Aus bei der WM 2018 und hässlichen rassistischen Anfeindungen aus der Nationalmannschaft zurückgetreten war.

Im ersten Pflichtspiel in Deutschland seit dreieinhalb Jahren schlugen Özil vor allem Abneigung und Wut entgegen.

Dass der Offensivstar ausgerechnet bei seiner Rückkehr traf, im ersten Durchgang mehrmals an gefährlichen Aktionen beteiligt war und die Eintracht damit lange ärgerte, trug kaum zu einer Beruhigung bei. Je länger die Partie dauerte, desto mehr lief das Spiel allerdings an Özil vorbei. (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Europa League)

Özil wird trotz Versöhnungskurs augepfiffen

Ein letztes Pfeifkonzert schenkten ihm die Frankfurter Fans bei der Auswechslung in der 77. Minute. Schon bei den Aufstellungen hatten die deutschen Fans gepfiffen, als Özils Name vorgelesen wurde.

Bei seinen Ecken vor der Eintracht-Kurve flogen Bierbecher, die Anhänger brüllten gar den 32-Jährigen nieder.

Dabei ist Özil inzwischen auf Versöhnungskurs. Dem einstigen Bundestrainer Joachim Löw hatte er jüngst im SID-Interview erneut ein Treffen angeboten, nach Abpfiff plauderte er lange mit Erik Durm.

„Wir hatten eine sehr schöne Zeit zusammen, das wird man nie vergessen“, sagte der Frankfurter Durm. „Mesut“, mit dem er 2014 den WM-Titel geholt hatte, sei „ein super Junge“.

Bei Fenerbahce hoffen sie noch immer, dass Özil endlich die Erwartungen erfüllt und an die Leistungen vergangener Tag anknüpft. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Europa League)


Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.