Özil ist nur Barcas Plan B

Mesut Özils Vertrag beim FC Arsenal läuft im Sommer aus

Der FC Barcelona will im Winter sein Mittelfeld verstärken. Eine Verpflichtung von Mesut Özil ist aber offenbar nur der Plan B des spanischen Tabellenführers.

Nach Angaben der katalanischen Tageszeitung Sport bevorzugen sowohl die Verantwortlichen als auch die Spieler Barcas weiterhin eine Zusammenarbeit mit dem brasilianischen Spielmacher Coutinho.

Vor allem Paulinho und Luis Suarez sollen sich für den Profi des FC Liverpool stark machen. Während Paulinho Coutinho aus der "Selecao" kennt, spielte Suarez einst mit dem 25-Jährigen bei den "Reds" zusammen.


Liverpools Teammanager Jürgen Klopp weigert sich allerdings, seinen wechselwilligen Offensivspieler mitten in der Saison abgeben. Barca müsste tief in die Tasche greifen, um Klopp umzustimmen.

Aus diesem Grund gilt Özil laut Sport nach wie vor als "gute Option". Der Vorlagenspezialist des FC Arsenal wäre angeblich für 20 Millionen Euro zu haben.

Catalunya Radio hatte zuletzt sogar schon von einer "grundsätzlichen Einigung" zwischen Barca und dem früheren Bundesliga-Star berichtet, was Arsene Wenger jedoch dementierte.

"In meinem Kopf bleibt er bis zum Saisonende hier", sagte Wenger über Özil. Der gebürtige Gelsenkirchener hat in London nur noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018.