Gunnersaurus wieder da! Özil reagiert

SPORT1
·Lesedauer: 1 Min.

Gunnersaurus ist zurück!

Arsenals geliebtes Maskottchen posierte erstmals seit seiner Entlassung Anfang Oktober für ein Foto. Auf dem Twitterkanal des "Gunnersaurus", dessen Darsteller Jerry Quy nach 27 Jahren Anfang Oktober ursprünglich den Corona-Sparmaßnahmen des Vereins zum Opfer gefallen war, postete das Social-Media-Team ein Foto des Kult-Maskottchens im heimischen Emirates Stadion. "Heute zurück im Emirates Stadium", stand dazu geschrieben.

Mesüt Özil, der seit März kein Spiel mehr für den FC Arsenal bestritten hat, freute sich über die Rückkehr des Maskottchens an seine langjährige Wirkungsstätte. "Glücklich darüber dich zurückzusehen, wo du hingehörst", kommentierte er.

Özil hatte Quy, dem Mann hinter dem Maskottchen, unmittelbar nach dessen Entlassung angeboten, dessen Gehalt zu übernehmen, so lange er bei den Londonern unter Vertrag steht. Zudem hatten Fans einen Spendenaufruf gestartet, um das "Aussterben" ihres beliebten Maskottchens zu verhindern und damit über 12.000 Pfund (13.500 Euro) gesammelt.

Nachdem der FC Arsenal bereits im August über 50 Mitarbeiter freigestellt hatte, gaben die Gunners dann auch die Entlassung des langjährigen Darstellers des Maskottchens bekannt.

Wer aktuell in dem Kostüm steckt, ist nicht bekannt. Laut Medienberichten soll der Verein mehreren Darstellern die Rolle übergeben haben, darunter auch Quy.

----

Mit Sport-Informations-Dienst (SID)