Özil-Abschied? Wenger baut vor

Arsene Wenger (l.) glaubt, dass Arsenal einen Abschied von Mesut Özil verkraften würde

Arsenal-Trainer Arsene Wenger hat sich ausführlich zu den Transfergerüchten geäußert und angekündigt, selbst auf dem Markt tätig zu werden.

"Wir sind da draußen und schauen uns ein paar Dinge an. Aber wann, das ist schwer zu sagen, weil es nicht nur an uns liegt", sagte Wenger. 

Der langjährige Arsenal-Trainer äußerte sich auch zur Situation von Alexis Sanchez und Mesut Özil, deren Verträge im Sommer auslaufen.  

Für beide sollen keine Angebote vorliegen, auch nicht für Jack Wilshere. "Wir wurden von niemandem kontaktiert", sagte Wenger.

"Erst mal haben wir sie noch nicht verloren", sagte Wenger. Falls es so weit kommt, werde Arsenal "darauf reagieren, indem wir Spieler mit Top-Qualität verpflichten".

Der Franzose scheint mit dem Weggang von Stars zu rechnen. "Dieser Klub hat viele große Spieler verloren und hat immer gut darauf reagiert", so Wenger. "Aber man will seine besten Spieler behalten."

Englische Zeitungen hatten außerdem berichtet, dass Arsenal David Luiz vom FC Chelsea und Thomas Lemar von AS Monaco im Winter verpflichten will.

Diese Geschichten sind laut Wenger nicht wahr. "Ich will nicht über spezielle Namen sprechen, aber diese Berichte sind falsch", sagte der Gunners-Trainer dazu.