Österreich verlängert Gastronomieschließung bis wenigsten Ostern

Boris Groendahl
·Lesedauer: 1 Min.

(Bloomberg) -- Österreich wird Hotels, Restaurants und Cafes frühestens nach Ostern wieder öffnen, da das Infektionsgeschehen aufgrund der neuen Virusmutationen nach wie vor “volatil” sei. Das gab Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montag nach einem Treffen mit den Landeshauptleuten (Ministerpräsidenten) der österreichischen Bundesländer bekannt.

Die Regierung werde sich am 1. März wieder mit Länderpolitikern und Experten treffen, um über eine mögliche Öffnung zu entscheiden, sagte Kurz. Österreich ist überdurchschnittlich von einer südafrikanischen Mutation betroffen, die sich vor allem im Tiroler Bezirk Schwaz verbreitet hat. Deutschland hatte am Sonntag Kontrollen an den Grenzübergängen zu Tirol eingeführt.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt in Österreich derzeit bei 107 pro 100.000 Einwohner, ein Niveau, welches sich in den letzten Wochen wenig geändert hat und deutlich höher liegt als in Deutschland. Seit letztem Montag sind Einzelhandel, Dienstleistungen wie Friseure sowie Schulen wieder geöffnet - unter strengen Auflagen.

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.