Ölpreise wenig verändert

dpa-AFX

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Donnerstag wenig verändert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November stagnierte am späten Nachmittag bei 56,29 Dollar. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 3 Cent auf 50,66 Dollar.

Dem Markt fehlte es am Donnerstag an Impulsen. Am Mittwoch hatten die Ölpreise trotz eines überraschend starken Anstiegs der US-Ölreserven zugelegt. Nach Angaben der US-Regierung vom Mittwochnachmittag waren die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche überraschen deutlich gestiegen. Die Daten zu den Lagerbeständen in den USA sind aber wegen der Folgen des Hurrikans "Harvey" für die Ölindustrie im Süden der USA mit früheren Kennzahlen kaum zu vergleichen. Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank kann der abermals kräftige Aufbau der Rohölvorräte "mit dem Verweis auf hurrikanbedingte Verzerrungen beiseite gewischt werden".