Ölpreise wenig verändert

dpa-AFX

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben sich am Montag wenig bewegt. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im September 48,89 US-Dollar. Das waren zwei Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur August-Lieferung fiel um 4 Cent auf 46,49 Dollar.

In der Vorwoche hatte ein starker Rückgang der Ölvorräte in den USA eine kräftige Erholung der Ölpreise ausgelöst. Beide Notierungen waren um jeweils etwa fünf Prozent gestiegen und hatten damit ein Stück weit die jüngste Talfahrt wettgemacht. Nach Einschätzung von Rohstoffexperten der Commerzbank werden die Ölpreise durch Daten aus China gestützt, die auf eine robuste Ölnachfrage hindeuten. Laut der nationalen Statistikbehörde stieg die Rohölverarbeitung in China im Juni auf 11,21 Millionen Barrel pro Tag. Damit liegt das Volumen nur knapp unter dem Rekordniveau von Dezember 2016.