Ölpreise steigen deutlich

dpa-AFX

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Dienstag deutlich zugelegt. Am frühen Abend kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 53,46 US-Dollar. Das waren 1,12 Dollar mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober stieg um 1,56 Dollar auf 48,85 Dollar.

In denen dem Tropensturm "Harvey" stillgelegten US-Raffinerien läuft der Betrieb rascher als zunächst erwartet wieder an. Am Montag waren laut Experten der Commerzbank nur noch 11,4 Prozent der betreffenden Raffineriekapazitäten geschlossen. Daher steigt die Nachfrage nach Rohöl. Aufgrund der wieder anlaufenden Produktion von Ölprodukten fallen im Gegenzug die Benzinpreise deutlich. Am Dienstag gaben sie um 5,5 Prozent nach. Diese waren wegen der sturmbedingten Stilllegungen zuvor deutlich gestiegen.

Derzeit wird am Ölmarkt auch der Hurrikan "Irma" im Blick behalten, der sich gegenwärtig auf die Karibik zubewegt.