Ölpreise abwärts bis 40 US-Dollar? Und mit welchen Folgen?

Der Blick auf den Chart auf Sicht eines Monats biete wenig Grund zur Sorge, bei drei Monaten sei das schon anders. Spannend ist es bei den Ölpreisen. Anouch Wilhelms von der Commerzbank sagt im Interview mit Antje Erhard an der Frankfurter Börse: für spekulative Anleger sei eine solch spannende Situation geeignet, weil sie zum Beispiel mit Faktor Zertifikaten kurzfristige Bewegungen abbilden könnten. Für klare Trends seien solche Produkte geeignet, keineswegs aber für Buy and Hold.