Ärger: Werbetafel sorgt für Irritationen

. Eine kurios aufgestellte Werbetafel irritiert derzeit Fußgänger und Radfahrer in der Innenstadt. Das zur Wall AG gehörende Unternehmen JC Decaux. hat auf der Nord-Süd-Fahrt, an der Ecke Neuköllner Straße/Blaubach, eine Werbetafel aufgestellt - mitten auf dem Bürgersteig, sehr zum Missfallen von Bürgermeister Andreas Hupke (Grüne): "Das ist Anarchie!" Die Werbetafel steht direkt vor der früheren Zentrale des Kölner Wohnungsbau-Unternehmens Grubo.

"Ich habe gerade in der Innenstadt schon viel erlebt", sagt Hupke. "Aber es macht mich fassungslos, dass JC Decaux das Ding wirklich mitten auf den Bürgersteig stellt und dass da niemand mal sagt: »Stop, das können wir so nicht machen!« Genauso fassungslos bin ich, weil auch die Stadtverwaltung offensichtlich keinen Handlungsbedarf sieht."

Frauke Bank von der Wall AG erklärt auf Nachfrage: "Der Standort dieser Werbetafel wurde von der zuständigen Behörde der Stadt Köln ordnungsgemäß geprüft und eine Baugenehmigung hierfür wurde erteilt. Ohne diese dürften wir auch keinen Werbeträger aufbauen." Zudem, so Wall AG und Bauaufsichtsamt der Stadt, habe dort längere Zeit eine Werbetafel gestanden. "Aber diese Tafel war schon lange weg - und ich dachte natürlich, dass die Beteiligten endlich eingesehen hätten, dass eine Tafel an der Stelle völliger Humbug ist", so Hupke. Die Bezirksvertretung sei über die Aufstellung der neuen Tafel nicht informiert worden "Klar ist: Da hat sie nichts zu suchen!" (red)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta