Ära endet! Bonn muss sich neuen Namen suchen

·Lesedauer: 1 Min.
Ära endet! Bonn muss sich neuen Namen suchen
Ära endet! Bonn muss sich neuen Namen suchen

Die Telekom Baskets Bonn aus der easycredit Basketball-Bundesliga (BBL) müssen sich zur kommenden Saison einen neuen Namen suchen. Zwar verlängerten die Bonner den Vertrag mit dem bisherigen Haupt- und Namenssponsor Telekom vorzeitig um drei Jahre bis 2025, die Namensrechte gibt das Medienunternehmen ab dem 1. Juli 2022 aber frei. Das gab die Telekom am Dienstag bekannt.

Zudem werde die Sponsoringsumme "über den Vertragszeitraum kontinuierlich reduziert", soll aber auch in der Saison 2024/25 noch im siebenstelligen Bereich liegen, heißt es in der Mitteilung. Seit 1993 ist die Telekom Sponsor und Namensgeber des Bonner Bundesligisten.

„Wir haben in den vergangenen fast dreißig Jahren deutlich mehr als 80 Millionen Euro in den Auf- und Ausbau des Basketballstandortes Bonn investiert. Jetzt glauben wir, ist es an der Zeit, frische Impulse von außen zuzulassen und das Sponsoring der Baskets auf breitere Füße zu stellen. Deshalb machen wir den Platz als Haupt- und Namenssponsor ab der nächsten Spielzeit frei“, sagte Michael Hagspihl, Leiter Globale Projekte und Marketing Partnerschaften bei der Telekom.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.